Philosophische Bücher des Monats

Grundriss der Geschichte der Philosophie
5 Bde
Ueberweg, Friedrich
1951, Mischaufl., 253, 826, 811, 734, 431 S, Gb, (Mittler & Sohn)
Bestell-Nr. 386295

125,00 EUR
Bestellen

Lizenzauflage der Wissenschaftlichen Buchgemeinschaft e.V.
Band 1: Die Philosophie des Alterums 13.A.1953, unverĂ€nd. protomechan. Nachdruck der 12.A., 253 S, Hg. Praechter, Karl. Band 2: Die patristische und scholastische Philosophie 12.A.1951, unverĂ€nd. Nachdruck d. völlig neu bearb. 11.A., 826 S, Hg. Geyer, Bernhard Band 3: Die Philosophie der Neuzeit bis zum Ende des XVIII. Jahrhunderts; 13.A.1953, unverĂ€nd. Nachdruck der völlig neu bearb. 12.A., 811 S, Frischeisen-Köhler / Moog (Hg) Band 4: Die deutsche Philosophie des XIX. Jahrhunderts und der Gegenwart; 13.A.1951, unverĂ€nd. Nachdruck der völlig neu bearb. 12.A., 734 S, Oesterreich, Traugott Konstantin (Hg) Band 5: Die Philosophie des Auslandes vom Beginn des 19. Jahrhunderts bis auf die Gegenwart, 13.A.1953, unverĂ€nd. photomechan. Nachdruck der völlig neu bearb. 12.A., 431 S, Oesterreich, Traugott Konstantin (Hg) Blaues Orig.Ln, RĂŒckentitel goldgepr., Seiten altersmĂ€ĂŸig gebrĂ€unt, Schnitt leicht angeschmutzt, Einband mit Gebrauchsspuren, innen einwandfrei.
 


Heidegger verstehen
VortrÀge und GesprÀche
Gadamer, Hans-Georg
2009, 5 Audio CD + DVD, (Quartino)
Bestell-Nr. 147309

39,00 EUR
Bestellen

Martin Heidegger zÀhlt zu den wichtigsten Denkern des 20. Jahrhunderts. Die Nachhaltigkeit seines Einflusses wird vor allem an der französischen Philosophie deutlich. Jean-Paul Sartre, Michel Foucault und Jacques Derrida sind von seinen Schriften geprÀgt. Kompetente Intellektuelle erklÀren, was es mit diesem weitlÀufigen, manchmal unzugÀnglich anmutenden Werk auf sich hat. Heideggers Verstrickung wird nicht ausgespart, aber auch seine OriginalitÀt und Bedeutung erlÀutert. Beim Verlag vergriffen.
 


Die Metaphysik des Aristoteles

Volkmann-Schluck, Karl-Heinz
1979, 304 S, Kt, (Klostermann)
Bestell-Nr. 210296

24,00 EUR
Bestellen

Nach wie vor eine sehr gute EinfĂŒhrung in die Philosophie von Aristoteles. Widmung des Autors auf Vorsatz. OBr., Umschlag mit leichten Gebrauchsspuren, sonst guter Zustand.
 


Arthur Schopenhauer's sÀmmtliche Werke
11 Bde
Schopenhauer, Arthut
o.J., 11 Bde, Gb, (Reclam)
Bestell-Nr. 230807

45,00 EUR
Bestellen

Herausgegeben von Eduard Grisebach. Band 1: Die Welt als Wille und Vorstellung, Band 2: Die Welt als Wille und Vorstellung, Band 3: Ueber den Satz vom zureichenden Grunde, Ueber den Willen in der Natur, Die beiden Grundprobleme der Ethik. Bde 4 und 5: Parerga und Paralipomena, Band 6: Farbenlehre, zuzĂŒglich 4 Bde Nachgelassene Schriften und ein Band Briefe. GoldgeprĂ€gter Titeleindruck auf braunem Leineneinband. Bd. 5 RĂŒcken geplatzt, sonst in altersgemĂ€ĂŸ gutem Zustand.
 


HandbĂŒchlein der Moral und Unterredungen

Epiktet
2020, 12.A., 126 S, Gb, (Kröner)
Bestell-Nr. 385820

12,90 EUR
Bestellen

Das HandbĂŒchlein der Moral, eine aus der Antike ĂŒberlieferte Sammlung von Weisheiten und Lebensregeln des großen stoischen Philosophen, hat seine Bedeutung als TrostbĂŒchlein durch die Jahrhunderte hinweg bewahrt. In der Folgerichtigkeit und Geschlossenheit seiner Sittenlehre erscheint es nicht nur als ein Höhepunkt griechischer Philosophie, sondern zugleich als zeitlos bedenkenswerte Lebenslehre, die zu klarem Denken, einsichtigem Wollen und vernunftgemĂ€ĂŸem Handeln anleiten will. Die Unterredungen, Aufzeichnungen der LehrgesprĂ€che Epiktets im Kreis seiner SchĂŒler, vermitteln ein lebensechtes Bild von dem religiös gestimmten Ernst und der im Alltag verwurzelten Schlagfertigkeit, von der persönlichen Bescheidenheit und der Menschenliebe des Philosophen.
Völlig neu ĂŒbersetzt und hg. von Christof Rapp.
 


Immanuel Kant

Höffe, Otfried
2020, 9. A., 347 S, Kt, (Beck)
Bestell-Nr. 372617

16,95 EUR
Bestellen

Immanuel Kant gehört zu den bedeutendsten Philosophen des Abendlandes. Klar und verstĂ€ndlich beschreibt Höffe Kants philosophische Entwicklung und Wirkungsgeschichte und entfaltet die Grundgedanken Kants von der Kritik der reinen Vernunft ĂŒber die Ethik, Rechts- und Geschichtsphilosophie bis zur Philosophie der Religion und der Kunst. In kritischer Auseinandersetzung zeigt Höffe, warum Kants Denkentwurf auch heute noch herausfordert.
 


Wie viel Luxus braucht der Mensch?

Seneca
2020, 83 S, Kt, (Reclam)
Bestell-Nr. 386078

6,00 EUR
Bestellen

Alle wollen immer das Beste, das Neueste. Luxus bedeutet heute vor allem: Konsum. Doch die problematische Jagd nach Statussymbolen und das zĂŒgellose Ausleben kurzfristiger Trends sind nicht neu. Schon Seneca beklagte sich im ersten Jahrhundert ĂŒber die Eskapaden und die Gier seiner Zeitgenossen. Wie viel »Luxus« brauchen wir tatsĂ€chlich fĂŒr ein gutes Leben? Und vor allem: Was brauchen wir eigentlich? Wer sich heute fĂŒr Nachhaltigkeit einsetzt, findet in seinen Schriften eine FĂŒlle an Argumenten.
 


Über Hannah Arendt

Shklar, Judith N.
2020, 188 S, Kt, (Matthes & Seitz)
Bestell-Nr. 385280

14,00 EUR
Bestellen

Judith N. Shklar beschĂ€ftigte sich ihr Leben lang mit Hannah Arendt. In ihren Texten zeichnet sie ein ambivalentes Bild der 22 Jahre Ă€lteren Philosophin, kommt in ihrem Werk sowohl anerkennend als auch voller Witz und polemischer SchĂ€rfe immer wieder auf sie zurĂŒck. Shklar schĂ€tzt Arendt vor allem fĂŒr ihre Gedanken zu Exil und Staatenlosigkeit und fĂŒr ein Ethos, das das Versprechen der Politik und des jederzeit möglichen absoluten Neuanfangs hochhĂ€lt. Zugleich aber kritisiert Shklar sie als hochtrabende Metaphysikerin und enttĂ€uschte Marxistin mit einem Hang zu politischer Romantik. Über die Revolution ist fĂŒr Shklar ein »blamables Buch«, wĂ€hrend Arendt in Eichmann in Jerusalem mit dem Hochmut des selbsterklĂ€rten Parias lediglich »epigonal und amateurhaft« ĂŒber Politik zu reflektieren weiß. Gegen Arendts heldenhaftes VerstĂ€ndnis von Politik und ihre Blindheit fĂŒr historische Ungerechtig keiten stellt Shklar das Lob eines unpersönlichen Prozeduralismus und ihren eigenen Liberalismus der Furcht und der Rechte - so ist Shklars Werk nicht zuletzt gegen Arendts Denken entstanden. Mit den hier versammelten Texten ist es nun möglich, das VerhĂ€ltnis zweier zentraler politischer Theoretike rinnen des 20. Jahrhunderts nachzuvollziehen.
 


Die Vorsokratiker und die moderne Physik
Vom Wesen und Werden einer strengen Wissenschaft
Honerkamp, Josef
2020, 267 S, Kt, (Springer)
Bestell-Nr. 386280

18,00 EUR
Bestellen

Von Dunkler Materie, Gravitationswellen und von der Suche nach einer Theorie fĂŒr alle fundamentalen Wechselwirkungen lesen wir heutzutage in den Zeitungen und im Internet. Was ist das fĂŒr eine Wissenschaft, die zu solchen Begriffen bei Fragen nach der Beschaffenheit der Welt kommt? Welche Geschichte hat diese Wissenschaft und was sind ihre konstitutiven Merkmale? Wie weit kann man ĂŒberhaupt den Aussagen einer Wissenschaft vertrauen? Schon in der Zeit vor Sokrates haben im antiken Griechenland Naturforscher und Mathematiker die Grundlagen fĂŒr das heutige Wissenschaftszeitalter geschaffen. In diesem Sachbuch wird der Weg einer strengen Wissenschaft von den Fragen der Vorsokratiker bis zu heutigen Antworten in der Physik in großen Linien nachgezeichnet.
 


Big Data und die Philosophie
Auswirkungen eines Technologieverbundes auf unser Selbst-, Gesellschafts- und WeltverstÀndnis
Wiegerling / Nerurkar / Wadephul (Hg)
2020, 280 S, Kt, (Springer)
Bestell-Nr. 385040

39,99 EUR
Bestellen

Der Reader versammelt BeitrÀge, die die Auswirkungen von Big-Data-Technologien auf unser Selbst-, Gesellschafts- und WeltverstÀndnis thematisieren. Technikphilosophische, erkenntnistheoretische und anthropologische Fragen werden unter dem Gesichtspunkt der TechnikfolgenabschÀtzung diskutiert.
 


Auch eine Geschichte der Philosophie
Band 1: Die okzidentale Konstellation von Glauben und Wissen Band 2: VernĂŒnftige Freiheit. Spuren des Diskurses ĂŒber Glauben und Wissen
Habermas, JĂŒrgen
2019, 1700 S, Gb, (Suhrkamp)
Bestell-Nr. 384530

98,00 EUR
Bestellen

Das neue Buch von JĂŒrgen Habermas ist auch eine Geschichte der Philosophie. Es gibt im Stil einer Genealogie darĂŒber Auskunft, wie die heute dominanten Gestalten des westlichen nachmetaphysischen Denkens entstanden sind. Als Leitfaden dient ihm der Diskurs ĂŒber Glauben und Wissen, der aus zwei starken achsenzeitlichen Traditionen im römischen Kaiserreich hervorgegangen ist. Habermas zeichnet nach, wie sich die Philosophie sukzessive aus ihrer Symbiose mit der Religion gelöst und sĂ€kularisiert hat. In systematischer Perspektive arbeitet er die entscheidenden Konflikte, Lernprozesse und ZĂ€suren heraus sowie die sie begleitenden Transformationen in Wissenschaft, Recht, Politik und Gesellschaft. Das neue Buch von JĂŒrgen Habermas ist aber nicht nur eine Geschichte der Philosophie. Es ist auch eine Reflexion ĂŒber die Aufgabe einer Philosophie, die an der vernĂŒnftigen Freiheit kommunikativ vergesellschafteter Subjekte festhĂ€lt: Sie soll darĂŒber aufklĂ€ren, »was unsere wachsenden wissenschaftlichen Kenntnisse von der Welt fĂŒr uns bedeuten - fĂŒr uns als Menschen, als moderne Zeitgenossen und als individuelle Personen«.