Philosophische Bücher des Monats

Die Reden Gotamo Buddhos

Neumann, Karl Eugen
1922, 3 Bde., Gb, (Piper)
Bestell-Nr. 380672

40,00 EUR
Bestellen

Aus der mittleren Sammlung Majjhimanikayo des Pali-Kanons zum ersten Mal übersetzt von Karl Eugen Neumann. Gelbe OLn mit rotem Rückenschild. Sehr schönes Ex.
 


Fichtes Leben, Werke und Lehre
Geschichte der neuern Philosophie Bd. 6
Fischer, Kuno
1900, 721 S, Gb, (Winter)
Bestell-Nr. 372225

60,00 EUR
Bestellen

Ernst Kuno Berthold Fischer (1824-1907) lehrte Philosophie in Heidelberg und Jena, bekannt u.a. für seine umfangreichen Philosophiegeschichte in 11 Bänden (1852–1901).
Orig. dunkelbrauner Halblederband mit 5 Zierbünden, goldgeprägtem Rückentitel und Bandbezifferung, Rückenvergoldung, marmorierten Deckelbezügen, Lederecken, dreiseitigem Farbschnitt. Rücken, Deckelbezüge und Kanten wenig berieben, sehr schönes Ex.
 


A Dictionary of Philosophy

Lacey, A.R.
2000, 386 S, Kt, (Routledge)
Bestell-Nr. 147083

10,00 EUR
Bestellen

Third Ed. Tadelloses Ex.
 


A Wittgenstein Dictionary

Glock, Hans-Johann
1996, 405 S, Kt, (Blackwell)
Bestell-Nr. 372927

30,00 EUR
Bestellen

Ex libris Stempel auf Vorsatz. Sehr gutes, sauberes Ex.
 


Ausgewählte Schriften

Bolzano, Bernhard
1976, 366 S, Gb, (Union)
Bestell-Nr. 372116

23,00 EUR
Bestellen

Aus dem Inhalt: Selbstbiographie; Von der weisen Selbsttäuschung in gewissen Fällen; Über die Schwärmerei; Von den Mißbräuchen der Religion; Mein Glaube; Über das Recht der Geistlichkeit, ihren Lebensunterhalt von Personen zu beziehen, welche nicht ihres Glaubens sind..u.a. Hrsg. u. eingeleitet v. Eduard Winter. OLn. mit goldgepr. Titel und R.-titel. Tadelloses Ex.
 


Commentar zu Kants Kritik der reinen Vernunft
Zum Hundertjährigen Jubiläum derselben, 2 Bde.
Vaihinger, H. (Hg)
1881, 506 u. 563 S, Gb, (Spemann u. DVA)
Bestell-Nr. 370521

220,00 EUR
Bestellen

EA dieses nach wie vor bedeutenden Kommentars, der in keiner Kant-Bibliothek fehlen sollte. Vaihingers (1852-1933) Arbeitsmittelpunkt war die Philosophie Immanuel Kants. Außerdem stellte er die Kantforschung auf einen sicheren organisatorischen Boden, indem er zum einen die Kant-Studien (seit 1897), zum anderen die Kant-Gesellschaft gründete, letztere 1904, im hundertsten Todesjahr Kants. Zwei sehr schöne OHLdr-Bände m. geprägten Rückentiteln, auch innen tadellos.
 


Der Mensch als Mitmensch
Wittgensteins 'Philosophische Untersuchungen'
Savigny von, Eike
1996, 296 S, Kt, (dtv)
Bestell-Nr. 372950

9,00 EUR
Bestellen

Könnte man sich vorstellen, daß ein Stein Bewußtsein hat? Warum gibt es keine Hoffnung für Hunde? Was weiß ich von anderen? Eine fundierte, geistreiche Lesehilfe zu Wittgensteins Spätwerk. Originalausgabe. ex libris Stempel auf Umschlag-Innenseite. Sonst sehr gutes, sauberes Ex.
 


Der Weg der Philosophie
2 Bände
Röd, Wolfgang
1994, 525 S., 637 S.,, Gb, (Beck)
Bestell-Nr. 393457

24,00 EUR
Bestellen

Band 1: Altertum, Mittelalter, Renaissance; Band 2: 17. bis 20. Jahrhundert. Eine auf die bedeutenden Denker und die großen Entwicklungslinien konzentrierte Darstellung der Philosophiegeschichte. Tadelloses Ex. mit Schutzumschlag
 


Descartes und die Philosophie

Jaspers, Karl
1937, 104 S, Gb, (Gruyter)
Bestell-Nr. 380648

10,00 EUR
Bestellen

Blaues OLn, Einband lichtrandig. Innen mit Unterstreichungen.
 


Die Frage nach dem Menschen
Aufriß einer Philosophischen Anthropologie
Rombach, Heinrich (Hg)
1966, 492 S, 1 Abb, Gb, (Alber)
Bestell-Nr. 230696

34,00 EUR
Bestellen

Festschrift für Max Müller zum 60. Geburtstag.Tadelloses Ex., OLn mit SU.
 


Der unwissende Philosoph

Voltaire
2022, 110 S, Kt, (Reclam)
Bestell-Nr. 392279

6,00 EUR
Bestellen

Mit 72 Jahren veröffentliche Voltaire diesen altersweisen Text: eine schelmische Einladung zum Philosophieren und zugleich eine Abrechnung mit der Philosophie (von Konfuzius und den alten Griechen über Descartes, Spinoza und Leibniz bis in seine Gegenwart). Im Gegensatz zu anderen verbirgt der unwissende Philosoph Voltaire die Widersprüche bei seiner Suche nach dem Wesen der Moral, der Freiheit des Willens, der Erkenntnisfähigkeit des Menschen nicht - ein Selbstportrait als Denker, der niemals aufhören darf, die Wahrheit zu suchen.