Schuld und Sprache
Hermeneutische Überlegungen zu einer schuld- und leidsensiblen Philosophie der Geschichte(n)
Marten, Dennis
2021, 424 S, Kt, (Alber)
Bestell-Nr. 389749

59,00 EUR

Das Buch stellt ein neues Konzept von Erinnerung vor. Dabei verschmilzt Franz Rosenzweigs Wahrnehmung von Sprache als Dialog mit der Dimension historischer Schuld, in der die Nachkommen der Nationalsozialisten verwickelt sind. Dementsprechend öffnen Paul Celans Gedichte ein Tor, um sich den Geschichten der Opfer zu nähern, und ermöglichen es dem Leser, im Namen der Abwesenheit von Toten und Ermordeten Zeugnis abzulegen.
 

Bestellen


Kommentare (0)

Ihr Kommentar

 Vorab bitten wir Sie, diese kleine Aufgabe zu lösen: 6 x 5 = 


Netiquette