Francis Bacon
Empirist und Lordkanzler
Werner, Christoph
2020, 48 S, Kt, (Mitteldeutscher)
Bestell-Nr. 386420

6,00 EUR

Francis Bacon (1561-1626), Staatsmann, Wissenschaftler, Philosoph und Jurist war der wichtigste Vertreter des englischen Materialismus und einer der philosophischen Begründer der Erfahrungswissenschaften, des Empirismus. Als Lordkanzler von England (1618-1621) hatte er eine Zeitlang eines der höchsten Ämter des Königreichs inne.
Bacon versuchte stets, Recht, Naturwissenschaft und Politik als Werkzeuge einer rationalen Regelung der Angelegenheiten des Gemeinwesens zu verstehen und praktisch umzusetzen. Dadurch war er in die Intrigen, Machtkämpfe und politischen Auseinandersetzungen seiner Zeit, des 16./17. Jahrhunderts, verwickelt und nicht ohne eigenes Verschulden durch seine Gegner angreifbar bis hin zum politischen Sturz. Sein größtes Verdienst ist die Befreiung der Wissenschaft von veralteten und ohne Nachprüfungen weitergegebenen Spekulationen. Für ihn sind die der Erkenntnis dienenden Sinne zugleich die Mittel, ihre eigenen Irrtümer aufzudecken. Von erstaunlicher Modernität ist seine Forderung, die Wissenschaft international zu organisieren, um die Erkenntnisse vieler Länder im Dienst der materiellen Wohlfahrt des Menschen nutzbar zu machen.
Christoph Werner stellt den Philosophen und Empiriker in seiner Zeitgebundenheit und in seiner ungebrochenen Wirkung auf das menschliche Denken in einem kurzweiligen Lesebuch dar, das zu weiterer Lektüre anregt.
 

Bestellen


Kommentare (0)

Ihr Kommentar

 Vorab bitten wir Sie, diese kleine Aufgabe zu lösen: 10 + 4 = 


Netiquette