Ich vergesse
Über Möglichkeiten und Grenzen des Denkens aus philosophischer Perspektive
Abbt, Christine
2016, 380 S, Kt, (Campus)
Bestell-Nr. 377294

39,95 EUR

'Ich vergesse!' Dieser erkenntnisreiche Ausruf ist innerhalb der Geschichte der Philosophie begleitet von einem philosophischen Staunen – dem Staunen über die eindrückliche und gleichzeitig rätselhafte Fähigkeit des Menschen, an sich selbst Vergessen bemerken zu können. Der Mensch vermag die Möglichkeiten und Grenzen seines Denkens auszuloten und ins Denken miteinzubeziehen. Das ist überraschend und grundlegend zugleich. Die Untersuchung der vielfältigen Formen individuellen Vergessens führt vor Augen, inwiefern der Mensch seinem Denken selbstbestimmt eine Richtung geben kann und auch, inwieweit dies nicht gelingt. Sie liefert damit einen wichtigen und oft vernachlässigten Beitrag zu einer aktuellen Theorie des Gedächtnisses aus geisteswissenschaftlicher Perspektive.
 

Bestellen


Kommentare (0)

Ihr Kommentar

 Vorab bitten wir Sie, diese kleine Aufgabe zu lösen: 7 + 1 = 


Netiquette