Perspektiven der Metaphysikkritik
Typologie und Analyse metaphysikkritischer Argumente
Guderian, Myung Hee
2009, 344 S, Kt, (Mentis)
Bestell-Nr. 147905

46,00 EUR

Die Metaphysik als philosophische Disziplin ist wie kaum eine andere Disziplin von Legitimierungszwängen und Kritik begleitet. Diese Untersuchung ist durch die Beobachtung motiviert, dass wir in der Geschichte der Philosophie bis ins 20. Jahrhundert eine starke Front gegen die Möglichkeit, Berechtigung und Sinnhaftigkeit der Metaphysik vorfinden, in der gegenwärtigen Philosophie jedoch metaphysische Probleme wieder lebhaft diskutiert werden. Vor diesem Hintergrund lässt sich die Frage stellen, ob sich die Metaphysikkritik als obsolet und wirkungslos erwiesen hat oder ob es einige Ansätze gibt, die sich für die heutige Metaphysik-Diskussion als fruchtbar erwiesen haben.

Diese Untersuchung zur Metaphysikkritik arbeitet eine umfassende Typologie von metaphysikkritischen Argumentationen und analysiert jeweils das Verhältnis von metaphysikkritischer Perspektive und zugrunde liegendem Philosophieverständnis. Metaphysikkritik, so die hier vertretene Auffassung, ist in den meisten Fällen in metaphilosophische Überlegungen eingebettet, die in diesem Buch für die ausgewählten Positionen sichtbar gemacht werden sollen.
 

Bestellen


Kommentare (0)

Ihr Kommentar

 Vorab bitten wir Sie, diese kleine Aufgabe zu lösen: 10 + 5 = 


Netiquette