Die Bildung der Bedürfnisse
Studien zu Platon, Aristoteles, Hobbes, Rousseau, Hegel und Marx
Swiderski, Jan
2007, 200 S, Kt, (Schöningh)
Bestell-Nr. 145049

14,90 EUR

Anhand einer eingehenden Analyse ausgewählter Werke von Platon, Aristoteles, Hobbes, Rousseau, Hegel und Marx wird die qualitative und quantitative Steigerung von Bedürfnissen im Zusammenhang mit der arbeitsteilig organisierten Bedürfnisbefriedigung als zentrales Problem herausgearbeitet. Diesbezüglich werden drei Positionen unterschieden: Begrenzung, Klassifikation und Bildung der Bedürfnisse entsprechend einer hierarchisch geordneten Bedürfnis- und Tätigkeitsstruktur, der prinzipielle Widerstreit zwischen der Maßlosigkeit der Bedürfnisse und der Freiheit sowie die Betrachtung der mit der Expansion der Bedürfnisse verbundenen Negativität als kritisches, aber notwendiges Moment der Bildung.
 

Bestellen


Kommentare (0)

Ihr Kommentar

 Vorab bitten wir Sie, diese kleine Aufgabe zu lösen: 8 x 2 = 


Netiquette