Begriff, Erklärung, Bewusstsein
Pauen / Schütte / Staudacher (Hg)
2007, 240 S, Kt, (Mentis)
Bestell-Nr. 144661

44,00 EUR

Wie kann das phänomenale Bewusstsein in unser naturwissenschaftliches Weltbild integriert werden, wenn doch, wie viele Philosophen des Geistes heute glauben, auch seine Abwesenheit mit allen naturwissenschaftlichen Tatsachen logisch vereinbar ist? Hier haben sich in der jüngsten Diskussion zwei Strategien heraus kristallisiert: Erstens die Strategie der phänomenalen Begriffe, derzufolge die explanatorischen Rätsel des phänomenalen Bewusstseins nichts mit einer ontologischen Kluft zwischen dem Physischen und dem Phänomenalen zu tun haben, sondern sich allein aus den Besonderheiten unserer phänomenalen Begriffe ergeben. Zweitens die Strategie des verfehlten Erklärungsmodells, derzufolge die gegenwärtigen Schwierigkeiten mit reduktiven Erklärungen phänomenaler Eigenschaften nichts mit unerklärbaren Besonderheiten des Bewusstseins zu tun haben, sondern einfach mit falschen Vorstellungen darüber, wie reduktive Erklärungen funktionieren.
 
Der vorliegende Band versammelt Texte, welche versuchen, das argumentative Potential dieser beiden Strategien auszuloten, entweder konstruktiv oder kritisch. Es handelt sich dabei zum einen um Texte von englischsprachigen Philosophen, welche die Diskussion dieser beiden Strategien maßgeblich angestoßen haben und die hier zum ersten Mal auf Deutsch zugänglich gemacht werden. Zum anderen handelt es sich um aktuelle deutsche Originalbeiträge. Mit Beiträgen u.a. von B. Loar, N. Block & R. Stalnaker, J. Levine, A. Beckermann, D. Chalmers.
 

Bestellen


Kommentare (0)

Ihr Kommentar

 Vorab bitten wir Sie, diese kleine Aufgabe zu lösen: 7 x 3 = 


Netiquette